Karnevalslieder Köln


Karnevalslieder der 70er Jahre

Kölner Karneval 1970

1. Bläck Fööss Drink doch eine met 1971
2. Bläck Fööss En unserem Veedel 1973
3. Bläck Fööss Ming eetste Fründin 1976
4. Margit Sponheimer Am Rosenmontag bin ich geboren 1970
5. Höhner Blootwoosch, Kölsch un e lecker Mädche 1978
6. Bläck Fööss Kaffeebud 1978
7. Bläck Fööss Et Spanien-Leed 1976
8. Bläck Fööss Lück wie ich un du 1975
9. Bläck Fööss Sirtaki 1977
10. Bläck Fööss Ich han 'nen Deckel 1979
11. Bläck Fööss Rievkooche Walzer 1970
12. Bläck Fööss Mer losse dr Dom en Kölle 1973
13. Höhner En d'r Kayjass Nummer Null 1979
14. Bläck Fööss Leev Linda Lou 1974
15. Bläck Fööss Wenn de Sonn schön schingk 1975
16. Willy Millowitsch Heidewitzka, Herr Kapitän 1970
17. Bläck Fööss Rita Schnell 1977
18. Karl Berbuer Agrippina agrippinensis 1971
19. Hans Loetzsch Altbierlied 1978
20. Bläck Fööss Rollbrett 1977
21. Bläck Fööss De Mama kritt schon widder e Kind 1975
22. Bläck Fööss Lange Samstag en d’r City 1977
23. Höhner Höhnerhof Rock 1978
24. Bläck Fööss Buuredanz 1977
25. Lotti Krekel Mer schenken dä Ahl e paar Blömcher 1970
26. Marie Luise Nikuta Straßenbahnsong 1978
27. Bläck Fööss Familijedach 1979
28. Bläck Fööss Unsere Altreucher 1976
29. Bläck Fööss Einmol em Johr 1975
30. Willy Millowitsch Agrippina agrippinensis 1978
31. Lotti Krekel Ävver Kaffee koche künne kann se jot 1971
32. Bläck Fööss Dr. Pillemann 1975
33. Karl Berbuer La Pääd - La Fott - La Finster 1971
34. Bläck Fööss Heimweh nach Köln 1974
35. Bläck Fööss En de Weetschaff op d'r Eck 1977
36. Trude Herr Mama ich bin e so bang 1973
37. Bläck Fööss Damenwahl em Stammlokal 1976
38. Blom un Blömcher Ob de Hohn bes oder Hahn 1979
39. Botho-Lucas-Chor Die Nacht ist sowieso im Eimer 1973

De Bläck Fööss

Es gibt ein paar Dinge, ohne die der Kölner Karneval kein Karneval wäre. Da wären die Kostüme, der Zoch (der Umzug) und die kritische Masse an Feiernden. Zwei Clowns machen noch keinen Karneval. Aber ein Alter Markt, ein Sitzungssaal oder eine Eckkneipe voller Jecke: nur wer das einmal erlebt hat, weiß wie es ist, Karneval zu feiern.

Aber das wichtigste am Karneval ist und bleibt die Musik. Und der heutige Karneval wäre nicht zu dem geworden, was er ist, wenn nicht diese eine Band in den 70ern die Bühne betreten hätte, mit langen Haaren und barfuß, um ihrem Namen und dem Jahrzehnt des musikalischen Wandels gerecht zu werden: die Bläck Fööss (kölsch für nackte Füße).

Die Bläck Fööss sind so etwas wie die “Godfathers of Strüßje und Bützche”. Strüßche, das sind Blumensträuße, die beim Zug an die Damen verteilt werden, und Bützche sind die berühmten Karnevals-Küsschen. Die Bläck Fööss mischten den konservativen Sitzungskarneval auf, trafen die Herzen der Kölner und lassen diese bis heute mitschunkeln.